Sauerkraut-Omelette

Ich LIEBE Sauerkraut und deshalb gibt es das bei uns relativ oft z.B. zu Bratwürsteln dazu. Da eine Packung (1/2 kg) zu viel ist für 2 Portionen, sind wir immer auf der Suche nach Wegen um es am nächsten Tag weiter zu verwerten.

Ein sehr einfaches Rezept, das uns spontan eingefallen ist, ist ein Omelette zu machen und das Sauerkraut unterzumischen.

Zutaten (2 Portionen)

1 halbe Pkg. Sauerkraut (wir bereiten es mit Speck, 2-3 Wacholderbeeren und 1 Lorbeerblatt zu)
4 Eier
Petersilie
Salz, Pfeffer

Sauerkraut-Omelette

Die Petersilie klein schneiden oder hacken und dann können alle Zutaten inklusive Sauerkraut schon in einer Schüssel zusammen gemischt werden. Salz und Pfeffer kommen nach Belieben dazu.

Die Menge in eine Pfanne geben und erhitzen bis das Ei stockt und auf der Unterseite schon ein bisschen braun wird. Zum einfacheren Umdrehen haben wir das Omelette geviertelt und jeden Teil einzeln umgedreht. Danach lässt man es weiter brutzeln bis es auch auf der anderen Seite schön braun wird.

Geviertelt lässt sich das Omlette besser umdrehen.
Geviertelt lässt sich das Omlette besser umdrehen.
Geviertelt lässt sich das Omlette besser umdrehen.
Geviertelt lässt sich das Omlette besser umdrehen.

Schon ist das Sauerkraut-Omelette fertig, servieren kann man es mit einer Scheibe Schwarzbrot. Ein Butterbrot mit Kresse kann ich mir auch gut dazu vorstellen. Mahlzeit!

Mahlzeit!
Mahlzeit!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *