München Tag 1: Stadtspaziergang und Mittagessen im Franziskanerbräu

München stand schon länger auf unserer Reiseliste und jetzt im April erschien es uns optimal Urlaub zu nehmen und ein paar Tage in Bayern und Baden-Württemberg zu verbringen. Baden-Württemberg deswegen, weil dort eine Freundin von mir wohnt, mit der wir uns vor längerer Zeit ausgemacht hatten, dass wir sie mal besuchen kommen.

In diesem Artikel erzähle ich euch, was wir am ersten Tag so gemacht hatten. Eines gleich mal vorweg: Das Wetter war traumhaft und der Tag war sehr gemütlich!

Nach einer kurzen Planungsphase mit Hilfe von www.muenchen.de und Erzählungen von Bekannten hatten wir unser Programm festgelegt. Für die Anreise wählten wir das Auto als Verkehrsmittel, da es selbst mit Parkgebühren billiger kommen würde als Zugtickets für uns beide. Außerdem fahren wir gerne mit dem Auto, wie ihr vielleicht dem Bericht über unseren Schwedenurlaub 2015 entnommen habt.

Die Autofahrt dauerte ca. 3 Stunden und schon waren wir in München. Wir parkten das Auto gleich bei unserem Motel One (München Süd) und machten uns mit der U-Bahn auf den Weg in die Stadt.

Karte: München Innenstadt

Export as KML for Google Earth/Google MapsOpen standalone map in fullscreen modeCreate QR code image for standalone map in fullscreen modeExport as GeoJSONExport as GeoRSS
München

loading map - please wait...

Sendlinger Tor: 48.134004, 11.567606
Löwenturm: 48.135842, 11.574002
St. Peter: 48.136476, 11.576010
Frauenkirche: 48.138631, 11.573625
Zum Franziskaner: 48.139399, 11.577265
Hofgarten: 48.142778, 11.580000
Viktualienmarkt: 48.135114, 11.576255

Innenstadt

Wir verließen die U1 an der Haltestelle Sendlinger Tor, wo gleich ziemlich viel los war, da sie neben dem Hauptbahnhof einen Knotenpunkt für U-Bahnen darstellt.

Unser Startpunkt: Sendlinger Tor (pp)
Unser Startpunkt: Sendlinger Tor (pp)

Unser Spaziergang führte uns an einem jüdischen Museum mit Buchhandlung und einer Synagoge vorbei.

Jüdisches Museum (pp)
Jüdisches Museum (pp)
Eine Synagoge (pp)
Eine Synagoge (pp)

Weiters kamen wir an dem Löwenturm und an schönen Kirchen vorbei, von denen es in München echt viele zu geben scheint. Der Löwenturm, von dem man gar nicht mehr genau weiß, wann er erbaut wurde (ca. im 12. Jhd.), steht unter Denkmalschutz. Er ist 23 m hoch und gilt als Rest der Stadtmauer Heinrichs des Löwen. Die Sankt Peter Kirche (auch Alter Peter) ist die älteste erwähnte Pfarrkirche Münchens und römisch-katholisch. Sie wurde im gotischen Stil und auch ca. im 12. Jhd. errichtet.

Unser Spaziergang hat uns natürlich auch zum Marienplatz geführt wo man das Neue Rathaus bewundern kann. Das Neue Rathaus ist eigentlich auch nicht mehr ganz so neu, es wurde zwischen 1867 und 1909 erbaut. Auf einem Turm haben wir auch einen Sonnenuhr gesehen, aber da können wir euch dann im Beitrag über den 3. Tag noch viel coolere aus dem Deutschen Museum zeigen 😉

Von dort spazierten wir weiter Richtung Frauenkirche, die leider gerade restauriert wird und deshalb nur teilweise zu sehen ist. Die Kirche ist ebenfalls römisch-katholisch und wurde ursprünglich 1240 erbaut aber später umgebaut und erweitert.

Mittagessen im Franziskanerbräu

Eine motivierte Touristin (pp)
Eine motivierte Touristin (pp)

Nach diesem ersten Teil unserer Stadtbesichtigung suchten wir nach einem Lokal fürs Mittagessen und wurden schnell fündig. Wenn man Fleisch mag verhungert man in München sicher nicht 😉

Mein Spanferkel und Patrick’s Krustenbraten waren unglaublich gut. Beide Gerichte waren sehr knusprig und der Bratensaft war einfach nur traumhaft. Die Knödel (bei uns würde man wahrscheinlich Halb-Halb-Knödel sagen) waren gefüllt – mit Grammeln oder etwas Ähnlichem.

Franziskanerbräu (pp)
Franziskanerbräu (pp)
Franziskaner Weißbier (pp)
Franziskaner Weißbier (pp)
Spanferkel - die kleine Portion ;) (vh)
Spanferkel – die kleine Portion 😉 (vh)
Niederbayerischer Schweinsbraten - ziemlich knusprig! (pp)
Niederbayerischer Schweinsbraten – ziemlich knusprig! (pp)

Hofgarten & Viktualienmarkt

Nach dem Mittagessen spazierten wir weiter Richtung Hofgarten, wo es einen Dianatempel und die Staatskanzlei zu sehen gibt. Am Ende des Hofgartens befindet sich die Staatskanzlei.

In München haben wir ziemlich viele Geocaches gesucht und gefunden, unter anderem den U-Bahn1 #09 (U3/U4/U5/U6): Odeonsplatz (zu unserer Geocaching-Tour wird es noch einen eigenen Artikel geben).

Dianatempel im Hofgarten (vh)
Dianatempel im Hofgarten (vh)
Staatskanzlei am Ende des Hofgartens (vh)
Staatskanzlei am Ende des Hofgartens (vh)
Isartor (vh)
Isartor (vh)
Das berühmte Hofbräuhaus (vh)
Das berühmte Hofbräuhaus (vh)

Wir spazierten natürlich auch beim Viktualienmarkt vorbei. Dort gibt es täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) frische Lebensmittel (Obst, Gemüse, Wurst, Käse, …) zu kaufen. Außerdem gibt es einen Maibaum und einen großen Biergarten. Da wir vom Mittagessen noch so voll waren, haben wir uns dort außer einem Eis nichts gekauft.

Zum Viktualienmarkt (vh)
Zum Viktualienmarkt (vh)

DSC08450

Ein kleiner Trinkwasserbrunnen am Viktualienmarkt (pp)
Ein kleiner Trinkwasserbrunnen am Viktualienmarkt (pp)
Niedliche Katzenfiguren für den Garten (pp)
Niedliche Katzenfiguren für den Garten (pp)
Niedliche Katzenfiguren für den Garten (pp)
Niedliche Katzenfiguren für den Garten (pp)
Am Viktualienmarkt (pp)
Am Viktualienmarkt (pp)
Am Viktualienmarkt (pp)
Am Viktualienmarkt (pp)
Am Viktualienmarkt (pp)
Am Viktualienmarkt (pp)

Da wir es am ersten Tag gemütlich angehen wollten haben wir danach den Biergarten Der Pschorr aufgesucht.

Cooler Schatten (pp)
Cooler Schatten (pp)

Danach haben wir uns auf dem Weg zum letzten Cache für den Tag (insgesamt der 4.) gemacht und den auch gleich gefunden: Gasblase.

Die Heiliggeistkirche (pp)
Die Heiliggeistkirche (pp)
Gebäude von unten (pp)
Gebäude von unten (pp)
Kunstwerk "Gasblase" (pp)
Kunstwerk “Gasblase” (pp)

Der erste Tag in München hat uns schon mal sehr gut gefallen und für einen gemütlichen Nachmittag reicht es vollkommen sich einen Spaziergang durch die schöne Innenstadt vorzunehmen. Mit dem Wetter hatten wir Glück, so konnten wir auch ein bisschen Biergarten-Luft schnuppern, was in München auf jeden Fall dazu gehört.

Am zweiten Tag waren wir im Olympiapark, in der BMW Welt und im BMW Museum. Darüber werdet ihr im nächsten Post mehr erfahren 🙂

2 thoughts on “München Tag 1: Stadtspaziergang und Mittagessen im Franziskanerbräu”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *