Krenfleisch von Oma

Das Krenfleisch von Oma ist eines der Gerichte bei dem ich mir zu Beginn nicht sicher war ob es mir schmecken wird. Geschmacklich ist es ganz anders als andere Schweinefleischgerichte, die ich kenne und deswegen oder vielleicht gerade deshalb hat es mich begeistert. Bisher wurde es uns zweimal serviert und ich könnte schon wieder eine Portion vertragen! 😉 Beim zweiten mal habe ich dokumentiert und natürlich möchte ich euch das tolle Gericht nicht vorenthalten.

Zutaten

Für 4 Portionen:

1 kg Schweinefleisch (z.B. Schulter)
4 große Zwiebel
2 Radi (Rettich)
Salz, Kümmel
Geriebenen Kren

Bei vielen anderen Rezepten (unten habe ich zwei verlinkt) kommen auch noch Karotten und anderes Gemüse hinzu, bei unserer Oma allerdings nicht. Das ist mir ganz recht so, da ich kein besonderer Fan von gekochten Karotten bin 🙂

Krenfleisch Zubereitung

Zwiebel und den Radi waschen und schneiden. Ich kann euch wärmstens empfehlen ein paar Scheiben Radi gesalzen zu verzehren, das ist echt lecker 😉 Und es passt auch gut zu einer deftigen Jause!

Die weiteren Zutaten - Zwiebel und Kren.
Die weiteren Zutaten – Zwiebel und Kren.

Das Fleisch kommt in einen großen Kochtopf. Dann wird es ordentlich mit Radi und Zwiebeln bedeckt, gesalzen und mit Kümmel gewürzt. Anschließend den Topf mit Wasser auffüllen.

Das Schweinefleisch kommt in einen großen Topf.
Das Schweinefleisch kommt in einen großen Topf.

Das meiste ist nun schon erledigt. Den Herd einschalten oder wie in unserem Fall anzünden und das Fleisch ca 1,5 kochen lassen. Als Beilage empfehle ich gekochte Kartoffeln.

Richtig authentisch - am Tischherd.
Richtig authentisch – am Tischherd.

Angerichtet wird das Fleisch mit den mitgekochten Zwiebeln und dem Radi. Ich mag es auch wenn viel von dem Saft dabei ist. Oben kommt dann noch geriebener Kren drauf. Mahlzeit!

Mahlzeit!
Mahlzeit!

Bloggerkollegin giftigeblonde hat auch zwei super Krenfleisch-Rezepte:

4 thoughts on “Krenfleisch von Oma”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *