Kartoffelpüree der besonderen Art

Schon vor längerer Zeit hatten wir Besuch von meinen Großeltern, denen wir übrigens Flammkuchen mit Kartoffeln aufgetischt haben. Die beiden haben uns vom Südbahnhofmarkt in Linz blaue Kartoffel mitgenommen, weil ich unbedingt mal violettes/blaues Püree machen wollte.

Blaue Kartoffel

Es gibt einige Sorten an violetten, blauen, roten und rosa Kartoffelsorten:

Wenn ihr euch durch die lange Liste der Kartoffelsorten auf Wikipedia klickt, werdet ihr vielleicht noch fündig.

Wir haben auf jeden Fall violette Kartoffeln bekommen, allerdings sind wir uns nicht ganz sicher welche Sorte es ist. Falls ein Kartoffelexperte das liest, kann er/sie mir gerne schreiben 🙂

Wunderschöne violette Kartoffeln.
Wunderschöne violette Kartoffeln.

Zutaten (4 Portionen)

Die Zutaten für ein Kartoffelpüree sind ja relativ einfach. Wir haben außerdem gebratene Knacker und Gemüse dazu gegessen, aber Kartoffelpüree passt zu vielem, z.B. Leberkäse und Spinat oder der schwedischen Tunnbrödsrulle.

8 Kartoffeln
ca. 1 halbe Tasse Milch
ein bisschen Butter
Salz
Zutaten für das Püree.
Zutaten für das Püree.

Zubereitung

Vor dem Kochen haben wir die Kartoffeln geschält und waren kurz ein bisschen enttäuscht weil wir dachten unter der Schäle wären die Kartoffeln weiß. Die größeren haben wir dann aber gleich halbiert und gesehen, dass der weiße Teil nur wenige Millimeter ausmacht und die Kartoffel innen wunderschön violett sind.

Blaue Kartoffel
Sind die Kartoffeln doch nicht so lila?
Blaue Kartoffel
Interessanter Querschnitt!
Blaue Kartoffel
Interessanter Querschnitt!

Danach werden die Erdäpfel ganz normal gekocht. Unsere violetten Kartoffeln sind dann außen ein bisschen grau-bläulich geworden.

Blaue Kartoffel
Die Erdäpfel nach dem Kochen.
Kartoffeln zu Püree stampfen.
Kartoffeln zu Püree stampfen.

Mit einem Stampfer (der am Bild ist ausgeborgt – jetzt haben wir diesen super Kartoffelstampfer) werden die Kartoffeln zerstoßen bis sie eine homogene Masse werden.

In der Zwischenzeit kann man schon mal die Milch für die 30 Sekunden in der Mikrowelle warm machen.

Zu den gestampften Kartoffeln kommen ein kleines Stück Butter, die Milch (erst nach und nach zu geben, es kommt auf den Stärkegehalt der Kartoffeln an wie viel man benötigt) und Salz. Da es wirklich sehr unterschiedlich ist bei den verschiedenen Kartoffelsorten, kann ich keine genauen Angaben machen wie viel Butter und Milch man benötigt. Salz und Butter sollte man einfach je nach Geschmack zu geben und Milch solange bis das Püree schön weich wird.

Kartoffeln zu Püree stampfen.
Kartoffeln zu Püree stampfen.

Das Püree ist dann fertig und kann zur Hauptspeise serviert werden, die an dem Tag die Schwiegermama beigesteuert hat. Wir waren nur für das Püree zuständig 😉

Die heutige Beilage ;)
Die heutige Beilage 😉
Mahlzeit!
Mahlzeit!

Habt ihr diese Kartoffeln vorher schon mal gekannt oder sogar selber schon mal damit gekocht? Ein Kommentar würde mich freuen! 🙂

2 thoughts on “Kartoffelpüree der besonderen Art”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *