Kantwurst-Palatschinken (mit Hanfmehl)

Wenn es mal etwas schneller gehen muss finde ich, dass Kantwurst-Palatschinken ein sehr schmackhaftes und einfaches Rezept sind. Dieses Mal hab ich etwas Neues ausprobiert: Hanfmehl. Ich habe das Hanfmehl geschenkt bekommen und vorher noch nie damit gekocht, deshalb habe ich mich online ein bisschen informiert. Man findet viele verschiedene Infos, u.A., dass ein Kuchen mit Hanfmehl nicht so gut aufgeht und dass man es einfach mit Weizenmehl mischen kann. Um nicht gleich zu viel zu riskieren habe ich mich entschieden Palatschinken zu machen (zur Hälfte mit Weizenhmehl), da es da egal ist ob der Teig aufgeht.

Zutaten (für 2 Personen)

100 g Kantwurst (oder Salami)
50 g Weizenmehl
50 g Hanfmehl
150 ml Milch
1 Ei
1 Prise Salz
Als vegetarische Option empfehlen sich Kräuter-Omelettes, bei denen man die Kantwurst weg lässt und gleich in den Teig verschiedene frische Kräuter aus dem Garten mischt.
Unsere Zutaten.
Unsere Zutaten.

Zubereitung

Im ersten Schritt werden Weizenmehl, Hanfmehl, Milch, Ei und Salz zu einem Palatschinkenteig vermischt.

Hanfmehl ist viel dunkler als normales Mehl.
Hanfmehl ist viel dunkler als normales Mehl.
Zähflüßiger Palatschinkenteig.
Zähflüßiger Palatschinkenteig.

Für die Kantwurst-Palatschinken die Wurst in Scheiben schneiden.

Dann wird die Wurst mit wenig Öl in die Pfanne gegeben und der Palatschinken-Teig darüber gegossen, so dass die Kantwurst bedeckt ist. Unsere Menge hat in einer mittelgroßen Pfanne für 4 Portionen gereicht.

Immer mal wieder schauen wie die Palatschinke von unten aussieht und wenn sie knusprig braun wird vorsichtig mit einem Pfannenwender umdrehen und auf der zweiten Seite ebenfalls braun werden lassen.

Die Umgedrehte Palatschinke.
Die Umgedrehte Palatschinke.

Die Palatschinken kann man dann sofort servieren. Mahlzeit!

Mahlzeit!
Mahlzeit!
Die Palatschinken schmecken auf jeden Fall anders als wenn man nur Weizenmehl verwendet. Der Geschmack ist anfangs ungewohnt aber auch sehr gut und die Palatschinken werde ich sicher wieder mal so machen. Ob das Mehl auch für süße Speisen geeignet ist, bin ich mir noch nicht sicher.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *