Zutaten für die Lebkuchen-Füllung.

Gefüllter Lebkuchen

Dieser Advent ist backtechnisch unser bisher produktivster. Nach Pumpkin Pies, Vanillekipferl und Linzer Augen zeige ich euch nun auch noch wie unser Gefüllter Lebkuchen funktioniert. Bisher war ich kein großer Fan aber ich wollte ihn unbedingt mal machen. Die Mischung ist uns scheinbar gelungen, denn von unserer Sorte kann ich gar nicht genug bekommen 😉

Alle bisherigen Rezepte in diesem Advent findet ihr hier.

Zutaten

Unser Lebkuchenrezept habe ich schon im letzten Advent vorgestellt.

Hier noch einmal die Zutaten für den Teig:

500 g Rohzucker
600 g Roggenmehl
3 Eier
Zimt
1 Pkg. Lebkuchengewürz
10 g Natron
3 EL Honig
1/2 Pkg. Aranzini
1/2 Tasse schwarzen Kaffee
1 Ei zum Bestreichen
Zutaten für den gefüllten Lebkuchen.
Zutaten für den gefüllten Lebkuchen.

Und das sind die Zutaten für die Füllung:

1/2 Pkg. Aranzini
1/2 Pkg. Zitronat
Feigen
Dörrpflaumen
Rosinen
Rum
Walnüsse
Ribiselmarmelade
Zutaten für die Lebkuchen-Füllung.
Zutaten für die Füllung.

Gefüllter Lebkuchen: Die Zubereitung

Backrohr vorheizen: 175°C.

Zuerst wird der Teig wie in diesem Lebkuchenrezept beschrieben zubereitet. Unbedingt die Ruhezeit beachten!

Letztes Jahr haben wir aus der ganzen Menge normale Lebkuchen gemacht. Normalerweise nimmt man ca. eine Hälfte des Teigs für gefüllten Lebkuchen und aus dem anderen Teil sticht man Kekse aus. So haben wir es heuer auch gemacht. Leider konnten wir unseren Dackel-Keksausstecher nicht finden 😉

Die Katzentante beim Teig kneten
Ich liebe es Teig zuzubereiten!

Die Verhältnisse bei der Füllung gehen meiner Meinung nach nicht so genau. Je eine halbe Packung Aranzini und Zitronat müssen klein geschnitten werden (nicht ganz so fein wie für den Teig). Auch die anderen Zutaten werden geschnitten bzw. gehackt. Die Zutaten in unserer Mischung waren alle zu ziemlich gleichen Teilen. Bei den Rosinen haben wir etwas gespart, da ich die nicht so gerne mag.

Die zerkleinerten Zutaten werden in einer Schüssel gut vermischt.

Der Teig, den man für den gefüllten Lebkuchen verwendet, wird in zwei gleich große Teile geteilt und der erste Teil gut ausgerollt. Ich schätze der Teig war ca. 3-5 mm dick. Er wird beim Backen auf jeden Fall noch etwas aufgehen.

Die fertige Lebkuchenfüllung
Die fertige Lebkuchenfüllung
Der zubereitete Teig
Der zubereitete Teig sieht so lecker aus!

Dieser Teil wird dann mit der Füllung bestrichen. Am Rand ca. 2 cm frei lassen. Damit es besser hält kann man den Rand mit einem verquirlten Ei bestreichen.

Die Füllung auf dem Teig.
Die Füllung ordentlich auf dem Teig verteilen.

Der zweite Teil wird dann auf die gleiche Größe ausgerollt und oben aufgelegt. Das ganze Rechteck wird mit verquirltem Ei bestrichen. So kommt der Lebkuchen dann ins Backrohr. Das Backen dauert ca. 20 Minuten (die Angabe ist nur ungefähr!) und ihr sollte euch einfach nach der Farbe richten.

Das Bild zeigt den fertig gebackenen gefüllten Lebkuchen.
Der gefüllte Lebkuchen ist fertig gebacken!

Anschließend wird das große Stück, wenn es noch nicht ganz ausgekühlt ist, in beliebig große rechteckige Stücke geschnitten.

Lebkuchen auf Tellern
Eine ganze Lebkuchen-Party! 😉
Lebkuchen in einem Behälter
Lasst es euch schmecken!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *