Burger vom Grill

Patrick hat sich vor wenigen Wochen selber einen Griller geschenkt und den haben wir vor 2 Wochen gleich eingeweiht. Da wir heute, am Ostersonntag, wieder grillen, möchte ich euch unsere Burger vom Grill vorstellen.

Zutaten (pro Burger)

1 tiefgefrorenes Patty
1 Scheibe Käse (z.B. Cheddar)
1 Burgerbrötchen
1-2 Blätter Eisbergsalat
Ketchup & Mayo

Pro Person muss man mit 1-2 Burgern rechnen (1 Patty hat bei uns ca 125 g).

Mögliche Zutaten

Je nach Belieben können folgenden Zutaten (auch alle gemeinsam) den Burger sehr aufwerten:

Sandwich Gurken
Tomaten
Zwiebel

Beilagen

In einen Burger gehören meiner Meinung nach auf jeden Fall ein Patty, Eisbergsalat (ich mag ihn am liebsten in Streifen geschnitten), Sauce America (Ketchup + Mayo), Käse (kann ruhig intensiv sein) und Sandwich Gurken. Man kann natürlich auch andere Saucen (Barbecue), Salate oder normale Essiggurken ausprobieren. Manchmal schneide ich auch Tomaten und/oder Zwiebel hinein. Wenn wir Burger für mehrere Personen machen, bereiten wir die Zutaten in Schüsseln vor und jeder kann sich seinen Burger selber zusammen bauen.

Beim Grillen vor 2 Wochen haben wir auch noch Pommes dazu frittiert.

Alles was sonst so in den Burger kommt (vh)
Alles was sonst so in den Burger kommt (vh)

Patties

Wir haben unsere Patties gekauft, die kann man aber auch einfach aus nacktem Rindfleisch selber machen. Wichtig dabei ist, dass man das Fleisch nicht zu fest zusammen drückt und das Faschierte einen gewissen Fettanteil (mindestens 20%) hat. Die Patties muss man aber auf jeden Fall dann einfrieren und gefroren in die Pfanne/auf den Grill geben.

Es gibt auch Patty Pressen mit denen man sich angeblich leichter tut, ich habe so etwas aber noch nie ausprobiert.

Viel zum Thema Burger Patties habe ich auch auf dem Blog Taste of Travel gefunden, die Autorin macht die Patties allerdings nicht nur aus Rindfleisch sondern würzt sie auch.

Burger richtig zubereiten

Recht komplex ist die Zubereitung nicht. Wichtig ist, dass der Grill sehr heiß ist, was sich bei unserem Gasgriller einfach erreichen und überprüfen lässt. Dann kommen schon die gefrorenen Patties drauf.

Die Burgerbrötchen kann man ein paar Minuten im Rohr warm und knusprig machen.

Nach ca. 4-5 Minuten (das hängt natürlich von der Griller Temperatur ab aber auch in der Pfanne dauert es bei uns gleich lange) kann man die Patties umdrehen. Wichtig ist bei einem Griller mit Deckel natürlich, den immer so schnell wie möglich wieder zu zu machen.

Die Patties werden schön braun (vh)
Die Patties werden schön braun (vh)

Nach dem Umdrehen Cheddar oder einen ähnlichen Käse auf die bereits braune Seite geben.

Käse auf die Patties (vh)
Käse auf die Patties (vh)

Nach weiteren 4-5 Minuten sind die Patties fertig.

Mhhhm! (vh)
Mhhhm! (vh)

Jeder bekommt jetzt einfach seine Brötchenhälften und sein Patty auf einem Teller serviert, die restlichen Zutaten kann man sich dann nach Belieben selber einfüllen.

Salat, Sauce ... Alles was man mag!
Salat, Sauce … Alles was man mag!
Mahlzeit! (vh)
Mahlzeit! (vh)

Unser Griller

Unser neuer Weber Grill (vh)
Unser neuer Weber Grill (vh)
Unser neuer Weber Grill (vh)
Unser neuer Weber Grill (vh)

Ein paar Fotos zu unserem Griller findet ihr auch schon auf meiner Facebook-Seite Katzentante kocht und bloggt. Heuer werden wir sicher noch ein paar neue Dinge am Griller ausprobieren. Bei Interesse einfach auf Facebook folgen oder rechts den Newsletter abonnieren! 🙂

Griller einweihen bei 5 Grad Außentemperatur!

Posted by Katzentante kocht und bloggt. on Sunday, 13 March 2016

Heute ist unser Weber Grills Griller angekommen. Zu zweit haben wir ca. 1 Stunde zum zusammen bauen benötigt. Schaut alles sehr stabil und gut verarbeitet aus! Wir freuen uns schon auf die erste Grillerei 🙂

Posted by Katzentante kocht und bloggt. on Thursday, 10 March 2016

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *